Neurodermitis

Neurodermitis

An Neurodermitis leiden etwa zwei Millionen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland. Die Neurodermitis ist eine chronische, schubweise verlaufende Hauterkrankung mit genetischem Hintergrund.

Bild vergrößern
© 2011 Chinesische Medizin Oldenburg

Wie bei vielen chronischen Erkrankungen wissen wir recht wenig über die Ätiologie und die Pathogenese.

Die vermuteten Ursachen sind eine ererbte, allergische Reaktion auf bestimmte Substanzen und eine Störung der Immunität. Seelische Konflikte können die Krankheit auslösen.

Etwa 30 % der Patienten haben gleichzeitig Asthma und Bronchitis. Viele Patienten leiden auch an verschiedenen psychosomatischen Beschwerden. Eine kausale Therapie ist zur Zeit nicht verfügbar.

Eine Heilung ist vorerst nicht möglich. Das Ziel der Therapie ist eine Remission, eine Besserung der Krankheitsbilder zu erzielen.

Die TCM unterteilt die Neurodermitis in zwei Stadien: ein akutes Stadium und ein chronisches Stadium. Die beiden Stadien gehen fließend ineinander über.

Aus der Sicht der TCM

Die Neurodermitis wurde bereits vor etwa 2200 Jahren in dem Standardwerk der TCM "Die Innere Medizin des Kaisers" beschrieben.

So wissen wir, daß diese Krankheit die Menschen auch in China schon von jeher gequält hat.

Nach der Meinung der TCM spielt die seelische Gleichgewichtsstörung ursächlich eine wichtige Rolle. Die emotionalen Disharmonien wie Sorge, Kummer, Trauer, Ärger und Frustration können auf die Dauer eine "Leber-Qi-Stagnation", eine "Leber-Hitze" bzw. ein "Leber-Feuer" bewirken.

Im weiteren Verlauf kann daraus eine "Leber-Yang-Überhitzung" und schließlich eine "Leber-Yang-Krankheit" entstehen. Die Neurodermitis ist eine "Leber-Yang-Krankheit".

Das Ziel der Therapie ist die Behebung der "Leber-Qi-Stagnation", die Beseitigung der "Leber-Yang-Überhitzung" und damit die Wiederherstellung des Yin-Yang-Gleichgewichts.

Dies geschieht durch Gespräche, Heilkräuter und Akupunktur.

Die psychotherapeutischen Gespräche, um die Ursachen der Konflikte zu ergründen und abzubauen, sind besonders wichtig. Die seeische Harmonie die Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie.

Auch aus der Sicht der TCM ist die Therapie schwierig und langwierig. Sie ist eine Langzeittherapie von vielen Monaten. Sie erfordert Geduld und Zuversicht aller Beteiligten.

Bitte beachten Sie!

Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.