Koronare Herzkrankheit

Koronare Herzkrankheit

In den westlichen Ländern ist die koronare Herzkrankheit die häufigste zum Tode führende Erkrankung.

Bild vergrößern

Die klinischen Symptome sind Angina pectoris, Herzrhythmusstörungen, Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt und Herzversagen.

Die wichtigsten Risikofaktoren sind ungesunde Lebensführung wie Streß, Ärger und Frustration, falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Rauchen, Fettstoffwechselstörungen, Hypertonie, Diabetes mellitus und Hyperurikämie.

In der modernen Leistungsgesellschaft ist die Furcht vor koronarer Herzkrankheit weit verbreitet.

Früher waren überwiegend Männer in gehobener Sozialschicht mit gestreßter Lebensweise betroffen.

Heutzutage, durch den hohen Lebensstandard der breiten Bevölkerung, ist sie zur Volkskrankheit geworden.

Die betroffenen Jahrgänge werden immer jünger.

Immer mehr Frauen erkranken daran. Das Zusammentreffen von koronarer Herzkrankheit und gestressten Persönlichkeitsstrukturen ist auffällig.

Aus der Sicht der TCM

Die koronare Herzkrankheit wurde bereits vor etwa 2200 Jahren in dem Standard-
werk der TCM "Die Innere Medizin des Kaisers" ausführlich besprochen.

Nach Meinung der TCM spielen außer der Konstitution und der ungesunden Lebensführung die emotionalen Belastungen ursächlich die wichtigste Rolle.

Die TCM behandelt die koronare Herzkrankheit mit Heilkräutern und Akupunktur. Die psychotherapeutischen Gesprächen, um die Ursachen der Streßsituation zu ergründen und abzubauen, sind besonders wichtig.

Eine gestreßte Lebensführung ist für viele Herzpatienten typisch. Viele von ihnen leben unbewußt unter Streß.