Chronische Verstopfung der Nase

Rhinitis nervosa

Intermittierende oder chronisch persistierende Behinderung der Nasenatmung kommt in der Alltagspraxis häufig vor.

Bild vergrößern
Vasomotorische Rhinopathie...

Meistens führt sie zu einer lästigen Störung des Wohlbefindens. Sie kann aber auch zu einer schweren Erkrankung mit starkem Leidensdruck führen.

Viele Patienten haben eine jahreszeitlich unabhängige, chronische Verstopfung der Nase.

Die Untersuchungen ergeben keinen sicheren Anhalt für eine spezifische allergische Reaktion.

Es handelt sich um eine vasomotorische Rhinopathie im Sinne einer Rhinitis nervosa. Die Ursache ist die psychovegetative Fehlregulation der Gefäßnerven der Nasenschleimhaut.

Die Patienten haben "die Nase voll" als Ausdruck einer seelischen Gleichgewichtsstörung. Rhinitis nervosa und Rhinitis allergica können gleichzeitig nebeneinander auftreten. Sie können auch fließend ineinander übergehen.

Aus der Sicht der TCM

Die Rhinitis nervosa ist eine häufige Erkrankung. Viele Rhinitis-Patienten, die in die TCM-Praxis kommen, leiden unter einer Rhinitis nervosa. Sie werden oft jahrelang gegen Hausstauballergie, Infektanfälligkeit oder chronische Sinusitis mit Antihistaminika, abschwellenden Nasentropfen, Antibiotika und schließlich mit rhino-chirurgischen Eingriffen erfolglos behandelt.

Die TCM behandelt die Rhinitis nervosa mit Heilkräutern und Akupunktur. Die psychotherapeutischen Gespräche, um die Ursachen der Konflikte zu ergründen und abzubauen, sind besonders wichtig. Die meisten Patienten erkennen den Zusammenhang zwischen der seelischen Disharmonie und dem Schnupfen nicht.