Chronische Sinusitis

Die chronische Sinusitis ist ein häufiges Leiden

Die chronische Sinusitis ist in der Regel eine Folgeerkrankung der akuten Sinusitis und zeichnet sich durch eine mehr als 2-3 Monate fortdauernde Erkrankung aus.

Chronische, wie akute Sinusitis sind, für gewöhnlich, das Resultat eines Schnupfens und werden als Vereiterung der Nasennebenhöhlen definiert.

Die Symptome der chronischen Sinusitis

Die chronische Sinusitis ist ein häufiges Leiden. Es verhält sich bei der chronischen Sinusitis ebenso, wie bei der akuten. Die Patienten haben meist eine lange Krankengeschichte und viele vergebliche Therapien hinter sich.

Bild vergrößern
Die Nase ist permanent verstopft

Die Nase ist permanent verstopft und der Patient leidet unter Entzündungen aller Nebenhöhlen. Diese werden durch das angestaute Sekret in der inneren Nase verursacht und verschlimmern das Befinden des Betroffenen zusätzlich.

Die Symptome der chronischen Sinusitis gleichen denen einer akuten, verstärken sich aber, je länger die Krankheit nicht behandelt wird. Der Betroffene verspürt vor allem einen unangenehmen Druck im Stirnbereich und hinter den Augen.

In vielen Fällen ist die Ursache eine Spätfolge von Rhinitiden und von wiederholten viralen, bakteriellen Entzündungen der oberen Atemwege.

Die Therapie der chronischen Sinusitis in der Schulmedizin ist oft schwierig und unbefriedigend. Die sonst so wirksamen Antibiotika verlieren nach wiederholten Gaben ihre Wirkung. Die wiederholten Antibiotikagaben können die Abwehrkraft des Körpers nachhaltig schwächen und ebnen den Weg für neue Entzündungen.

Auch Operationen bringen oft nicht die gewünschte Erleichterung.

Aus der Sicht der TCM

Die chronische Sinusitis, die man in der TCM-Praxis sieht, ist in der Regel eine Spätfolge von Rhinitis nervosa. Rhinitis nervosa wird häufig als chronische Sinusitis fehlgedeutet und jahrelang erfolglos mit Antibiotika behandelt. Viele Patienten leiden gleichzeitig an Asthmabronchitis.

Rhinitis nervosa ist eine häufig vorkommende vasomotorische Rhinopathie, eine psychovegetative Fehlregulation der Gefäßnerven der Nasenrachenschleimhaut, als Ausdruck einer psychosomatischen Gleichgewichtstörung.

Die TCM behandelt die chronische Sinusitis mit Heilkräutern und Akupunktur. Die psychotherapeutischen Gespräche, um die Ursachen der seelischen Störungen zu ergründen und abzubauen, sind besonders wichtig. Viele der Patienten leben unbewußt in Streß.

Ansprechpartner:

Dr. (Uni St. Petersburg) Felix Chaichenets

Cloppenburger Str. 296
26133 Oldenburg

Praxis:

Tel.: 0441-181 39 62
Tel.: 0441 - 44 822
Fax:  0441 - 57 06 733

Erreichen können Sie mich per:

Mobil: 0172 - 85 26 835
E-Mail: info@heilkunst-ol.de

Terminvergabe: Werktags

Tel.: 0441-41 021 / Tel.: 0441 - 44 822
Arzthelferin: Frau H. Singewald

Bitte beachten Sie!

Alle auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen stellen in keiner Weise einen Ersatz für eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch ausgebildete Ärzte und Mediziner dar. Die Informationen dürfen nicht für die eigene Therapieauswahl oder gar für eigene Diagnosen verwendet werden.